Chor, Solisten und Tänzer präsentieren "Carmina Burana"

"Baccantischer Wahnsinn" in der Erlanger Ladeshalle

07.11.2019
ERLANGEN - Es gibt Konzerte, da werden die kühnsten Erwartungen übertroffen. Also, wenn der Erlanger Chor "Vocanta" zu Carl Orffs "Carmina Burana" in die Heinrich-Lades-Halle einlädt, dann darf man sich auf ein musikalisches Fest freuen. Wenn dieses musikalische Fest aber zu einem "bacchantischen Wahnsinn" ausartet, dann übertrifft das wirklich die kühnsten Erwartungen.

Atmosphärisch und inhaltlich perfekt auf den Frühling und die damit erwachende Lebens-, Liebes- und Genusslust einstimmend, kredenzten die Sängerinnen und Sänger, am Flügel begleitet von Mirjam von Kirschten, vier Chorlieder von Robert Schumann. Joachim Adamczewski hatte seinen Chor wieder einmal neben sorgfältigster musikalischer Ausdeutung zu absoluter Wortverständlichkeit geführt, so dass sogar sachtes Amüsement über "leicht zu gewahrende Liebesglut", sprudelndes "Geschwätz böser Zungen" und zu "lockender Gitarre" tanzende schwarzäugige Zigeunermädchen möglich wurden.

 

Cora Uitting