Chor "Vocanta"erhielt Kulturpreis der Stadt Erlangen

Auszeichnung wurde bei einem musikalischen Festakt verliehen

06.12.2016

ERLANGEN - Dem Chor „Vocanta“ ist bei einem musikalischen Festakt im „Haus der Kirche: Kreuz + quer“ am Bohlenplatz der Kulturpreis der Stadt Erlangen verliehen worden.Jörg Krämer – Solo-Flötist der Staatsphilharmonie Nürnberg und FAU-Professor – hat in seiner Laudatio bei der Verleihung des Erlanger Kulturpreises beeindruckende Zahlen parat: „Das Singen im Chor ist in Deutschland eine verborgene kulturelle Großmacht, deren soziale Bedeutung man sich oft gar nicht richtig bewusst macht. Nach den neuesten Zahlen des „Musikinformationszentrums“ des Deutschen Musikrats singen in Deutschland etwa sechs Millionen Menschen regelmäßig in Chören. In den letzten Jahren veranstalteten Chöre in Deutschland durchschnittlich etwa 300.000 Konzerte pro Jahr und sangen dabei jährlich vor rund 60 Millionen Zuhörern.“Da wird es Zeit, auch in Erlangen Vertreter der „kulturellen Großmacht“ auszuzeichnen. So hatte der Stadtrat einstimmig im Juli beschlossen, den Kulturpreis an den auch überregional bekannten Chor „Vocanta“ zu verleihen.